Steg
Ansprechpartner & mehr

Naturpark Lüneburger Heide

Der Naturpark Lüneburger Heide wurde als einer der ersten Naturparke in Deutschland gegründet. Er zählt heute zu den größten und bekanntesten seiner Art.Seine Fläche ist mit 107.000 Hektar etwa 1,25 mal so groß wie Hamburg und umfasst die größten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas. Diese liegen in einem Naturschutzgebiet, dem Kernbereich des Naturparks rund um den Wilseder Berg. Aber auch Moore, Wälder, Heidebäche, Flüsse und vitale Dörfer mit schönen Hofanlagen und reetgedeckten Häusern sind schützens- und erlebenswerte Bestandteile der Region.

Die Kulturlandschaft des Naturparks ist über Jahrhunderte durch den Einfluss des Menschen entstanden. Sie bietet heute einen Lebensraum für viele seltene Pflanzen- und Tierarten. Der Naturpark eignet sich mit seiner faszinierenden Natur und Landschaft besonders für Erholung und Naturerleben. Aktivurlauber und Naturinteressierte kommen hier ganz auf ihre Kosten. Probieren Sie es aus!

In der Munster Touristik erhalten Sie folgende, kostenlose Broschüren des Naturparks Lüneburger Heide:

 

  • Naturwunder und Naturblicke im Naturpark Lüneburger HeideLogo des Naturparks
  • Naturpark Lüneburger Heide- Übersichtskarte
  • Naturerlebnis für Alle- Barrierefreie Naturerlebnisangebote
  • Das Besondere entdecken- Gästeführungen
  • Regionaler Einkaufsführer
  • Mit der Joëlette unseren Naturpark erkunden und
  • Reiten im Naturpark

Weitere Informationen zum Naturpark finden Sie hier.

Oberes Örtzetal

Logo Oberes ÖrtzetalZur LEADER-Region Kulturraum Oberes Örtzetal gehören die Stadt Bergen sowie die Gemeinden Südheide und Faßberg aus dem Landkreis Celle und die Stadt Munster sowie die Gemeinde Wietzendorf aus dem Landkreis Heidekreis. Insgesamt leben in der Region 49.633 Menschen (Stand 01/2014) auf einer Fläche von 762,3 Quadratkilometern. Die Region Kulturraum Oberes Örtzetal liegt in der südlichen Lüneburger Heide im Städtedreieck Bremen, Hamburg und Hannover.

Verbindendes Element des Kulturraums ist die Örtze, ein charakteristischer Heidefluss, der die Region von Norden nach Süden durchfließt. Kennzeichnend für den Kulturraum ist die reizvolle Landschaft und kulturelle Vielfalt der Orte.

Schon seit 2003 arbeiten die Städte Bergen und Munster sowie die Gemeinden Faßberg, Hermannsburg und Wietzendorf interkommunal zusammen und stellen sich den Herausforderungen der regionalen ländlichen Entwicklung. Grundlage der Zusammenarbeit bildete die agrarstrukturelle Entwicklungsplanung (AEP) "AEP Kulturraum Oberes Örtzetal".

Weitere Informationen über das Obere Örtzetal erhalten Sie hier.