Menu

   gb fr ru ger

Home Suche Sitemap Impressum

weitere Informationen

Veranstaltungskalender

 
 
 
Veranstaltungskalender

Munster Touristik

Oberes Örtzetal
weitere Informationen

Bürgerstiftung

Site-Kopfzeile




Für Ihre freundliche Unterstützung:
Volksbank Lüneburger Heide,
BLZ 240 603 00, Konto 245 440 190 0

IBAN: DE87 2406 0300 2454 4019 00 BIC: GENODEFINBU




Übersicht dieser Seite
Renate Duensing neu im Vorstand
Der Ökumene-Ausschuß schafft es nicht allein, die "Munsteraner Tafel" braucht mehr als Lebensmittel
Kartoffelfest-Plaschka Stiftung mit neuer Aktion
Starke Spende der Senioren-Union - Erlös aus Glasplastik & Garten-Bewachung gestiftet.



Logo für Bürgerstiftungstexte


Im Rahmen des diesjährigen Kinderferienprogrammes plant die Bürgerstiftung für Mitte August wieder ein Lopau-Erlebnis mit Fahrradfahrt, Übernachtungen im Haus "Fangbeutel", Wanderung, Spielen und "Lopau-Diplom".

Hilfen - besonders auch von jungen Bürgern ist immer willkommen! Die Kinder müssen bei der Radtour beaufsichtigt und verköstigt werden, bei den Spielen gibt es viel zu unterstützen, beim Essrnbereiten und -austeilen usw..
Vielleicht haben Sie einmal Lust, unseren Kindern zu helfen?!
Rufen Sie unsere Aktiven an!
Juni 2014





Logo für Bürgerstiftungstexte


Stiftungsratsmitgliedin Renate Duensing in Vorstand aufgestiegen



vom Stiftungsrat in den Vorstand gewählte BÜrger
Vergrößerung anzeigen gewählter Vorstand 2014



Der Vorstand der Bürgerstiftung - soweit auf diesem Bild sichtbar - honoriert die hervorragende Arbeit der Kickboxer. Die Kickboxerschule hat schon in den vergangenen Jahren große Erfolge bei der Einbindung von Jugendlichen und ihren sportlichen Entwicklungen gehabt und setzt sie bei den Jungen und Mädchen fort.
Demnächst findet die Kickbox-Weltmeisterschaft in Munster in der Sporthalle an der Hindenburg-Allee stat.



Logo für Bürgerstiftungstexte


Unterstützung des Ökumen-Ausschusses unserer munsteraner Kirchen bei der Finanzierung der "Munsteraner Tafel" durch unsere Bürgerstiftung



Erneut durften wir letztlich die Arbeit unserer „Munsteraner Tafel“ mit Ihren Spendengeldern unterstützen.
Wo liegt ein Problem der "Munsteraner Tafel":
Wer verschenkt kann keine Gewinne machen, "Tafeln" versorgen in Deutschland Menschen mit kostenlosen Lebensmitteln, die diese selber kaum oder selten kaufen können. Alle wissen, auch Sie natürlich, daß die "Tafeln" diese Lebensmittel „umsonst“ bekommen und dann verteilen – stimmt nicht ganz!
Richtig, die "Tafel"-Mitarbeiter brauchen die Waren nicht zu kaufen; aber, man kann sich denken, die Fahrzeuge, mit denen alles eingesammelt wird, verursachen Kosten. Dann sind da aber auch die Verbrauchskosten für die lebensmittelhygienische Lagerung der Waren, Strom, Wasser und andere Abgaben an die Hauseigentümer, Reinigungsmittel, Gerätschaften und so fort müssen bezahlt werden.
Die Nutznießer der „Tafel“-Arbeit bezahlen einen Anerkennungs-Euro für die Ausgabe der Lebensmittel, die Mitarbeiten arbeiten ohne Lohn – es reicht nicht.
Der Ökumene-Ausschuß bemüht sich, den Fehlbetrag auszugleichen, ist selber aber klamm. Deshalb beantragte er eine Unterstützung bei der Stadt.
Von dort kam der Antrag – und am 10. Dezember der Ökumene-Ausschuß - zu uns.

Mitglieder des Ökumene-Ausschusses bekommen 500 Euro von der Bürgerstiftung.
Vergrößerung anzeigen
Ökumene-Ausschuß nimmt Spende entgegen

Es erschienen neben der bisher den Ökumeneausschuß leitenden Pastorin Susanne Jürgens, Dietrich Breuer von der St. Michel-Kirche, Hans-Peter Döring von der St.-Stephanus-Kirche und der „Tafel“-Leiter Jörg Weidling, von unserer Stiftung waren Renate Duensing, Harald Süß und der Stiftungsvorsitzende Dr. Detlef Rogosch dabei.

Die Vertreter nahmen den Spendenscheck mit sichtbarer Freude entgegen.

Der Bitte unseres Vorsitzenden um ein straffes „Update des Wissensstandes“ der Bürgerstifter zum Thema „Munsteraner Tafel“ kamen die Besucher gerne nach. Wir vereinbarten aber gleichzeitig, eine ausführliche Informationsveranstaltung in den Räumen der „Tafel“, bzw. der St. Martin-Kirche.





Logo für Bürgerstiftungstexte


Bürgerstiftung dieses Mal zugunsten der Grund- und Förderschule Am Süllberg mit Kartoffelsuppen-Stand beim Kartoffelfest der munsteraner Autofirma Plaschka

Während wir früher die Schüler unserer Hauptschule bei den Festen der Firma Plaschka unterstützt hatten, waren wir in diesem Herbst für die Kücheneinrichtung an der Grund- und Hauptschule "Am Süllberg" aktiv:
Erstmals Kartoffelsuppenangebot für eine neue Schulküche
Mit etwa 70-Liter-Kartoffelsuppe am Kartoffelfest der Familie Plaschka anzutreten, war Neuland für uns und ein anstrengendes, aber äußerst sinnvolles Unternehmen.
Anstehen zur Suppe
Vergrößerung anzeigen
Andrang

Der Verkauf der leckeren Kartoffelsuppe war ein voller Erfolg. Die Leute waren begeistert, dass es Männer und Frauen gibt, die sich in die Küche stellen und eine Suppe frisch zubereiten - wie bei Muttern! Das haben die Leute geschmeckt! Ganz dickes Lob für die „kleine Truppe“ Bürgerstiftler!

Frau Bohl als Hüterin des Kasse
Vergrößerung anzeigen
wichtig, wenn es um Geld geht











Bürgerstiftlwer beim Kartoffelfest Plaschka
Vergrößerung anzeigen
Teil der Mannschaft







Die Familien Engel, Mienert und Neumann zeichneten für das Essen verantwortlich und hatten die ungefähr 70 Liter herbeigeschleppt. Dazu gab es Würstchen.


Suppe zuteilen ist Verantwortung
Vergrößerung anzeigen
drei Leute für einen Topf





In Plaschkas Werkstatthallen waren der Vorstand, Dr. Rogosch, Engel und Herr Mienert, vom Stiftungsrat die Frauen Duensing, Neumann und Herr Bohl, sowie Frau Bohl, die über die Einnahmen wachte, dazu Herr Neumann zur Unterstützung unserer Sache und seiner Frau.




Noch nachträglich haben einige Munsteraner die Aktiven angesprochen und ihnen bestätigt, wie lecker die Suppe war und wir möchten doch im nächsten Jahr bitte unbedingt wieder mit dabei sein.

Bei unseren Bilanztreffen waren sich alle einig, dass das Kartoffelfest eine gelungene, ermutigende Veranstaltung war und daß wir im nächsten Jahr wieder dabei sein werden.
Auch sind einige zusätzliche Ideen für Groß und Klein in Planung und werden im nächsten Jahr für noch mehr Akzeptanz sorgen.

Die kleine Gruppe der Bürgerstiftung hofft mutig weiter, daß von denen, die für sich oder ihre Kinder eine Hilfe von der Bürgerstiftung bekommen haben, auch mal für unsere Arbeit spenden spenden, oder bei der Vorbereitung und der Durchführung von Stiftungsaktionen zu helfen. Auch Verbesserungsvorschläge und Anregungen sind sehr willkommen.

Jeder weiß nach einer Hilfeleistung, nach einer guten Tat, daß es ein sehr gutes Gefühl ist, anschließend auf dem Sofa zu sitzen und zu wissen: Wow! Ich war richtig gut und das tut auch mir gut!
Im Diesen Sinne: Wir danken dem Autohaus-Plaschka für seine Hilfe bei unserer Arbeit.







Logo für Bürgerstiftungstexte


Starke Spende der CDU-Senioren-Union sichert vorzeitig unsere Unterstützung der Language-Farm-Projektwoche 2014



Anläßlich der Festsitzung spendet die CDU-Senioren-Union ihre Erlös aus der Aufsicht bei der diesjährigen Festsitzung des Rates
Vergrößerung anzeigen
H. Strohmeier: Senioren-Union spendet beim Stadtgeburtstag



[ausrichtung=block]Mit der kürzlich uns von der CDU-Senioren-Union übergebenen gut 500 Euro reichen, zweckgebundenen Spende können wir der Grund- und Förderschule Munster unsere nächstjährige Unterstützung für die Language-Farm sicherstellen: Denn für diese Aktion hatten die Damen und Herren Senioren gesammelt. Zur Festsitzung anlässlich des diesjährigen Stadtgeburtstages ließen sie es durch einige Vorstandsmitglieder unserer Bürgerstiftung übergeben.



Wie die CDU-Senioren-Union zu ihrer Spendenabsicht kam?
Die Senioren-Union hatte schon sehr früh und als Erste ihre Teilnehmer für die Aufsicht der Glasausstellung gemeldet. Gut 20 ehrenamtlichen Betreuer hatten bei Herrn Wolfgang Söhnholz und Frau Rosemarie Verchau gezeichnet – die Frauen und Männer wachten dann dazu auch gleich drei Tage über die Ausstellung! 108 Stunden für je 5 Euro Ehrensold sammelten sie damit ein.

Bereits bei unserem letzten Stifterforum im September war nach dem spannenden Vortrag der Lehrerinnen über ihr Language-Farm-Ergebnis 2013 die Bereitschaft der Bürgerstiftung deutlich geworden, in Abhängigkeit von den zu erhoffenden Spenden dieses erzieherisch so wertvolle Kindererlebnis erneut zu fördern.
Frau Sally-Jeane Jankowski hat als Projektinitiatorin der Grund- und Förderschule Munster für die Zeit vom 7. bis 11. Juli nächsten Jahres derzeit schon 41 Schülermeldungen. Sie konnte berichten, daß das Interesse der Kinder und ihrer Eltern an dieser Chance zu lernen gut wächst.
Die Präsentation des Language-Farm-Projektes bei unseren Bürgerfrühstück und Stifterforum hat Eltern und Spender offensichtlich sehr überzeugt, daß finanzielle Hilfen hier gut angelegt sind. 20131029DrD








Impressum



Für den Text verantwortlich

Dr. med. Albrecht Dieckvoß, 29833 Munster, Am Hunnenberg 3, Telefon 05192-887716,

Bürgerstiftung Munster
Rathaus
Wilhelm-Bockelmannstraße
29633 Munster

info@buergerstiftung-munster.de

Druckversion anzeigen