Ansprechpartner & mehr

Schulen

Entscheidung zur Entwicklung der Grundschulen in Munster

Der Rat der Stadt Munster hat in seiner Sitzung am 01.03.2018 eine grundsätzliche Entscheidung zur Entwicklung der Grundschulen in Munster getroffen. Danach wird es zukünftig zwei gleichwertige Schulstandorte geben:

- Grundschule Im Örtzetal am Standort Süllberg

- Grundschule Breloh am Standort Breloh.

Die Grundschule Am Hanloh wird aufgegeben. Die Grundschule in Breloh wird erweitert und künftig 3zügig sein.

Am 01.03. hat der Rat die Satzung über die Festlegung von Schulbezirken neu gefasst.

Munster und Breloh werden zukünftig in einen Schulbezirk „Nord“ (für die Grundschule Breloh) und einen Schulbezirk „Süd“ (für die Grundschule im Örtzetal) aufgeteilt. Im Schulbezirk „Nord“ befindet sich das Ausgleichsgebiet Munster Nord, das bei Bedarf eine Unterbelegung im Schulbezirk „Süd“ ausgleicht, im Schulbezirk „Süd“ befindet sich das Ausgleichsgebiet im Bereich Rehrhofer Weg – Am Park, welches bei Bedarf für den Ausgleich im Schulbezirk „Nord“ sorgt.

Die Ortschaften Ilster / Alvern / Töpingen sind dem Schulbezirk „Süd“ zugeordnet, die Ortschaften Trauen / Oerrel dem Schulbezirk „Nord“. Diese Zuordnung ist aus Gründen des Schülertransports erforderlich.

Um einen möglichst weichen Übergang zu gewährleisten, werden ab Schuljahr 2018/2019 die Grundschülerinnen nund Grundschüler auf Basis dieser neuen Satzung den jeweiligen Grundschulen zugewiesen.

Die Schülerinnen und Schüler, die danach ab 2018/2019 in die Grundschule Breloh eingeschult werden, werden bis zur Beendigung der Baumaßnahmen in Breloh in der Grundschule Am Hanloh beschult.