Schweinehaus
Ansprechpartner & mehr
Ihre Ansprechpartner

Kunst und Kultur in Munster

Lili Marleen Gruppe, Klaus HomfeldSeit Mitte der 80er Jahre wird dem Thema Kunst und Kultur in Munster eine besondere Bedeutung geschenkt. So wurden seit dieser Zeit u.a. der Gänse-Brunnen auf dem Marktplatz, der Niedersachsen-Brunnen am Friedrich-Heinrich-Platz, mehrere Bronzefiguren aber auch Kunstwerke aus Glas und anderen Materialien herstellt und haben ihren Platz in Munster gefunden. Die Rubrik Kunst wird für Sie hier in mehrere Themenbereiche unterteilt:

  • Rathausgalerie: Eine städtische Galerie, die sich seit 1975 direkt im Rathaus befindet.  Im Erdgeschoss werden wechselnde Ausstellungen verschiedenster Malerinnen und Maler, Autodidakten und manchmal auch von Fotografen gezeigt. In einer Dauerausstellung im Obergeschoss sind Motive von Musnteraner Malern zu sehen.
  • Kunstsammlungen: Die Stadt verfügt über mehrere Gemälde-Kunstsammlungen. Diese werden Ihnen hier kurz vorgestellt und beschrieben werden.
  • Munsteraner Maler: Eine Zusammenstellung über Malerinnen und Maler, die hier in Munster leben und wirken oder hier gelebt haben und damit eng mit Munster und der Kunst verbunden sind.
  • Munsteraner Autoren: Munster verfügt über eine Vielzahl von Autoren, die zu unterschiedlichen Themen und auch über Munster ein oder meherere Bücher geschrieben haben. Sie möchten mehr über die Geschichte Munsters erfahren? Die "Munster-Bücher" von Wilhelm Wolter, Heinrich Peters und Dietrich Breuer gehören schon zu den "Munsteraner Klassikern". Auch die Historien von Gebäuden in der Wilhelm-Bockelmann-Strasse und zwischen St. Urbani und Friedrich-Heinrich-Platz von Adolf Köthe bieten eine immense Fülle an Informationen über die Stadtenwicklung. Interessantes lässt sich auch in den Chroniken von Ortsteilen und Vereinen entdecken. Büchern rund um die Geschichte der Bundeswehr in Munster ergänzen den Bereich. Um nähere Informationen über Munsteraner Autoren und deren Bücher zu erhalten, klicken Sie auf den Link. In dem Bereich Angebot finden Sie in der Rubrik "Munster & Region" auch Belletristik und Lyrik von Munsteranern und regionalen Autoren wie z. B. Hans-Georg Alvermann, Waldemar Bunk, Anne C. Krusche, Elke Nait, Anni Käthe Kunzel, Brunhilde Heinrich, Harald von Sprockhoff, Hubert Plaschka, Frank Abels, Friedrich Scholz, Ingrid Bomme, Alfred Vittinghoff und Andres Wulfes.
  • Kunst im öffentlichen Raum: Das sind Kunstwerke, Brunnen und Skulpturen aus verschiedensten Materialien und Stilen, die in unseren städtischen Parks und Grünanlagen, Straßen und Plätzen frei zugänglich sind und damit von jedermann kostenfrei besichtigt werden können. In dieser Rubrik finden Sie auch Beschreibungen zu Lili Marleen und Munster und zu dem Skulpturenweg der Wasserkunst, der durch den Kulturraum Oberes Örtzetal geschaffen wurde.  Der Kunstführer enthält (fast) alle Kunstwerke, Brunnen und Skulpturen im öffentlichen Raum in Munster. Mit Angabe von Standort, Material und dem/der Künstler/in lädt Sie die Broschüre zu einem Rundgang durch unsere Stadt ein.
  • GLASPLASTIK UND GARTEN ist eine Ausstellung von Glasskulpturen in öffentlichen Parkanlagen und Gärten rund um den Ollershof. Sie findet alle 3 Jahre statt. Die 11. Internationale Ausstellung GLASPLASTIK UND GARTEN fand vom 17.08. - 08.09.2019 statt. Über 60 Künstlerinnen und Künstler zeigten über 100 Glaskunstwerke. Die 12.Ausstellung GLASPLASTIK UND GARTEN ist vom 27.08. - 18.09.2022 geplant.
  • Sehenswürdigkeiten: Besuchen Sie eine unserer Kirchen, die denkmalgeschützten Gebäude der Heimathausanlage Ollershof mit seiner historischen Wassermühle. Rund um den Ollershof fndet hier auch alle drei Jahre die GLASPLASTIK UND GARTEN statt - eine Ausstellung von Glasobjekten für den Außenbereich von internationalen Künstlerinn und Künstlern. Genießen Sie die naturbelassenen Landschaftsflächen in der Dethlinger Heide oder besuchen Sie das Deutsche Panzermuseum Munster: Mit Betreten des Museums begibt sich unser Gast auf eine Reise durch die Militärgeschichte auf über 10.000 qm² Ausstellungsfläche durch die Entwicklung der deutschen gepanzerten Truppen im 20. Jahrhundert. Die Dauerausstellung umfasst ca. 6.000 Exponate und erstreckt sich über 5 Hallen. Die Exponate umfassen Panzer aller Art, militärische Lastkraftwagen, Personenkraftwagen und Motorräder. Weiterhin kann man auch zahlreiche Handfeuerwaffen aller Art, Uniformen, Orden und Ehrenzeichen, Turmtrainer, Funkgeräte und Zieloptiken, sowie Ausrüstung aller Art entdecken. Dem Besucher werden aber nicht nur technische Details zu den einzelnen Exponaten geliefert, sondern er erhält einen Einblick in den historischen Hintergrund der Fahrzeuge. Hier spielen Kultur und Sozialgeschichte, Wirtschaftsgeschichte und Politik eine wichtige Rolle.